Tipps für mehr Artenvielfalt vor der Haustür: Eichhörnchen Futterhaus

0
eichhoernchen-futterhaus

Immer wieder wollen wir Euch ein paar einfache Tipps an die Hand geben, wie Ihr der heimischen Artenvielfalt unter die Arme greifen könnt – heute kümmern wir uns um das allseits beliebte Eichhörnchen und weiterhin um ein passendes Eichhörnchen Futterhaus für den eigenen Garten oder Balkon:

Wieso gerade Eichhörnchen?

Wie Ihr an unserem Logo unschwer erkennen könnt, liegt uns die heimische Tierwelt sehr am Herzen. Nicht ohne Grund haben wir uns für die roten Kletterexperten mit den buschigen Schwänzen entschieden, denn sie symbolisieren für uns das, was wir alle achten und schützen sollten und dass wir dazu nicht immer nur unbedingt das große Ganze im Sinn haben müssen – Natur- und Tierschutz fängt bei jedem einzelnen vor der Haustür an.

Eichhörnchen sind auf eine ausgewogene Zusammensetzung des Baumbestandes angewiesen, um das ganze Jahr über eine ausreichende Nahrungsvielfalt vorzufinden. Die forstwirtschaftlich bedingte Abnahme von Mischwäldern und das daraus folgende Verdrängen der Tiere in städtischere Gebiete mit wenig „passenden“ Bäumen beschränken die Nahrungsauswahl daher erheblich. Wenn Ihr also in Eurer Nähe ein Eichhörnchen sichtet, lohnt es sich, es bei der Futtersuche zu unterstützen.

Welches Futter für die Eichhörnchen?

Eichhörnchen sind Feinschmecker und essen – anders als der Name es vermuten lässt – nicht nur Nüsse. Unsere Eichhörnchen stehen total auf Walnüsse, Möhren und Apfelstücke (ungespritzt natürlich). Auch Rosinen sind gerne genommen oder auch Erdnüsse in der Schale. Wobei ich dabei auch schon gemerkt habe, dass die Geschmäcker verschieden sind. Eines der Eichhörnchen macht immer einen Bogen um Rosinen. Wichtig ist daher, immer mehrere Sachen anzubieten. Die Schale an den Nüssen zu belassen ist ebenfalls wichtig, da Eichhörnchen sich ihre Zähne immer an etwas abarbeiten müssen. Sie knacken Walnüsse etc. mit Leichtigkeit, was auch immer ein spannendes Schauspiel ist. Ungeschälte Nüsse sind daher möglichst zu vermeiden, aber sicher besser als nichts.

eichhoernchen-futterhaus-artikel

Weiterhin können Eichhörnchen gefüttert werden mit:

  • Haferflocken
  • Weintrauben
  • Melone (super im Sommer)
  • Beeren, Samen
  • Tannen- und Kiefernzapfen

Ganzjähriges Zufüttern ist sinnvoll

Da Eichhörnchen keinen Winterschlaf halten, sondern immer lediglich aus längeren Ruhephasen aufwachen, ihren warmen Kobel verlassen und ihre im Herbst angelegten Reserven ausbuddeln, ist ein Zufüttern gerade in der kalten Jahreszeit auf jeden Fall sinnvoll. Auch wenn sie in den Herbstmonaten fleißig sammeln und Vorräte anlegen, kann das zu wenig sein. Der Boden kann gefrieren, Verstecke werden geplündert oder von Menschen (auch aus Unwissenheit) zerstört, andere Tiere kommen ihnen zuvor usw.

Aber auch im Sommer ist eine Zufütterung sinnvoll – etwas Obst und eine gut erreichbare Wasserschale kann immer gerne bereit stehen. Sie werden es Euch sicher danken.

Best Practice – das Eichhörnchen Futterhaus

Sicher kann man das Futter einfach irgendwo auf Balkon, Fensterbrett, Boden etc. ablegen, jedoch habe ich schnell bemerkt, dass auch andere Tiere – besonders größere Vögel – sich die Sachen wegschnappen konnten, bevor die Eichhörnchen eine Chance dazu bekamen.

Aus diesem Grund habe ich eine schlauere Lösung gesucht und bin schnell auf eine spezielle Futterstation * gestoßen, die mit einer Klappe versehen ist, die ein Eichhörnchen völlig problemlos öffnen und sich die darin befindlichen Leckereien schnappen kann. Für andere Tiere ist dieser Mechanismus allerdings nicht zu überwinden, sodass das Futter geschützt ist. Auch hat dieses Eichhörnchen Futterhaus in der Front eine Plexiglasscheibe eingelassen, damit die Tiere von außen bereits aufmerksam auf den Inhalt werden und man selber kann schnell sehen, wie viel Snacks noch in der Futterstelle vorhanden sind. Anfangs haben die Eichhörnchen nur zögerlich mit dem Kopf die Klappe angehoben – es schien ihnen etwas suspekt – aber schnell hatten sie den Dreh raus. Immer wieder ein faszinierender Anblick, wie pfiffig und gelenkig diese kleinen Tiere sind und wie mühelos sie sich die Nüsse aus der Futterstation angeln.

Sicher kann man sich ein derartige Lösung auch selber bauen! Sollte das erste Eichhörnchen Futterhaus irgendwann durch Verwitterung etc. nicht mehr schön aussehen, werde ich sicher selber Hammer und Säge schwingen, um eine einladende Futterstelle zusammenzubauen.

Trinkschalen für Eichhörnchen

Nicht vergessen sollte man weiterhin, dass auch immer Trinkgelegenheiten vorhanden sind. Als ich die Eichhörnchen entdeckt habe, konnte ich beobachten, dass sie im Sommer manchmal mit großen Verrenkungen aus der Gießkanne getrunken haben, die auf dem Balkon stand. Was ich zuerst ganz unterhaltsam fand – diese Tiere sind wahre Akrobaten, wenn sie etwas erreichen wollen – hat mich schnell zu dem Schluss gebracht, dass man auch hier etwas tun sollte, da der Kopfstand in der Gießkanne sicher nicht zum Spaß gemacht wurde.

Seitdem steht bei uns ganzjährig und gut erreichbar eine Wasserschale auf dem Balkon. Zwar ist sie mittlerweile für alle Tiere gedacht, aber unsere Eichhörnchen nutzen die Versorgungsstation bevorzugt und täglich mit großem Durst.

Wichtig ist, dass die Schale nicht zu tief ist bzw. keinen zu hohen Rand hat, damit die Tiere das Wasser gut erreichen können, auch wenn der Pegel mal etwas niedriger ist. Weiterhin sollte man die Schale regelmäßig reinigen, da sich doch schnell Algen und auch Krankheitserreger ansammeln können und auch Staub, Blätter (oder eine badende Amsel) das Wasser verunreinigen. Daher am besten täglich oder mehrmals pro Woche die Schale mit heißem Wasser ausspülen und anschließend neu mit frischem Wasser befallen. Vielleicht wäre das so intensiv nicht notwendig, aber für die Hörnchen nur das Beste. 😉 Und natürlich regelmäßig frisch auffüllen nicht vergessen!

Ergebnis & Erkenntnis

Mit offenen Augen die nahe Tierwelt zu sehen und zu erkennen, wie schön und wichtig die Artenvielfalt vor der Haustür ist, ist nach wie vor eine wertvolle Erfahrung und war letztlich auch einer der Auslöser für unser Nachhaltify-Projekt. Jeder kann mit wenig Aufwand etwas positives bewirken und gerade, wenn das Klima für Wasser- und Futterarmut sorgt, können wir den Tieren am ehesten noch helfen und das mit wenig Aufwand. So ein praktisches Eichhörnchen Futterhaus kann da schon viel bewirken.

Und vielleicht werden die Eichhörnchen auch irgendwann so zutraulich, dass sie Euch aus der Hand fressen.

eichhoernchen-futterhaus-sharingiscaring

Und immer daran denken: Sharing is caring!

Nachtrag: Solltet Ihr einmal ein junges oder hungerndes Eichhörnchen finden und nicht wissen, wo und wie Ihr weitere Hilfe erhaltet, nutzt den Eichhörnchen Notruf – dort finden sich deutschlandweit ehrenamtliche Helfer, die telefonisch oder persönlich unterstützen oder die Tiere sogar (vorübergehend) bei sich aufnehmen. Toll, dass es sowas gibt!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here