Aktion #netzgegenplastik unterstützt Pacific Garbage Screening – Projekt

0
124
#netzgegenplastik-bildpost

In den letzten Tagen haben wir vermehrt von einer spannenden Aktion gelesen, die uns so begeistert, dass wir sie auch hier gerne einmal vorstellen wollen – #netzgegenplastik von den „Weltverbesserern“ , welches das Pacific Garbage Screening – Projekt unterstützt. Doch eins nach dem anderen.

Worum geht es bei #netzgegenplastik und wer steckt dahinter?

Hinter der Aktion stehen die Weltverbesserer, eine gemeinschaftliche Initiative der FC St. Pauli Kiezhelden und der Techniker Krankenkasse. Kleine Gesten im Alltag oder Projekte engagierter Menschen machen die Welt jeden Tag ein Stückchen besser – und genau für solch ein Engagement wurde eine Plattform geschaffen, die das nach Außen trägt. Dazu zählt aktuell das Projekt Pacific Garbage Screening (PGS) von Marcella Hansch und ihrem Team an Wissenschaftlern und Ingenieuren. Ihr Ziel ist es, mit einem schwimmenden „Plastik-Kamm“ das Meer von Plastik zu befreien, ohne dabei Lebewesen einzufangen. Und bisher sieht ihre Idee wirklich vielversprechend aus. PGS hilft dem Meer – die Weltverbesserer helfen PGS.

Die Idee hinter der #netzgegenplastik – Aktion und das Ziel

Kurz gesagt: Die Weltverbesserer wollen mit einer geplanten Spendenaktion über Social Media die Realisierung des PGS -Projekts unterstützen. Das Ziel ist es, für Pacific Garbage Screening mit 50.000 € zu sammeln.

Wie könnt Ihr mitmachen?

Für jedes Posting oder Teilen von Weltverbesserer Aktionscontent auf den Social Media Kanälen Facebook, Instagram und Twitter, der mit einem einheitlichen Aktions-Hashtag #netzgegenplastik veröffentlicht wird, spendet die Initiative 1 € an das PGS-Projekt. Zudem wollen die Weltverbesserer rund um das Thema Plastik informieren, da vielen das Problem zwar bewusst ist, allerdings Hintergründe und konkrete Auswirkungen häufig unbekannt sind. Aus diesem Grund wollen sie weiterhin Experten und ihre professionelle Meinung zu diesem Thema in die Aktion mit einbinden. Das Anliegen ist es, ein Netzwerk aus Experten und Menschen zu bilden, welche sich für das Thema „Plastik vermeiden“ stark machen.

Ziel des Pacific Garbage Screening – Projekts (PGS)

Im Detail haben wir bereits in einem früheren Artikel auf unserer Seite über das Pacific Garbage Screening berichtet. Zusammenfassend könnt Ihr Euch im folgenden Video aber schon einmal anschauen, welchen Ansatz zur Reinigung der Weltmeere das Projekt verfolgt:

Weitere Informationen findet Ihr auf der Website des Pacific Garbage Screening – Projekts.

Unsere Meinung zur #netzgegenplastik – Aktion

Grundsätzlich sind uns Umweltthemen und innovative Projekte zu Schutz und Rettung der Natur jederzeit ein Herzensthema. Und somit unterstützen wir vielversprechende Projekte wie das PGS natürlich gerne. Und wir unterstützen die Unterstützer wie in diesem Fall die Initiatioren der #netzgegenplastik – Aktion ebenfalls mit.

So haben wir neben diesem Artikel bereits einige unserer Instagram-Posts mit dem Kampagnen-Hashtag #netzgegenplastik versehen und auch dort noch einmal zum Mitmachen aufgerufen. Weiterhin werden wir auch noch einmal eine Spende direkt an das PGS senden.

Welche Möglichkeiten zur Unterstützung gibt es noch?

Neben der Teilnahme an der Hashtag-Aktion sind wie erwähnt auch direkte Spenden an das PGS-Projekt möglich: https://www.pacific-garbage-screening.de/unterstuetzen

Zur abschließenden Motivation noch der gelungene und aufrüttelnde Image-Film des Projekts – spätestens danach wollt Ihr Euch auch daran beteiligen. 😉

Be part of the solution!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here