falsche-geschenke-wohin-damit
Falsche Geschenke unter'm Tannenbaum? Wohin damit?

Falsche Geschenke zu Weihnachten bekommen und fragst Dich wohin damit bzw. der „Was mache ich am besten?“ Sinnvoll sind aus unserer Sicht alle Maßnahmen außer wegschmeißen. Welche das sind, haben wir in einer kleinen Übersicht zusammengefasst.

Weihnachten ist vorbei und ich persönlich bin sehr zufrieden. Zufrieden weil ich wie erhofft sehr wenig Geschenke bekommen habe und vor allem kein „falsches Geschenk“ – also etwas, das ich überhaupt nicht brauche. Ich kenne aber das Problem…

- Anzeige -

Falsche Geschenke – 5 sinnvolle Alternativen statt wegschmeißen

Aus meiner Erfahrung der letzten Jahre habe ich einige Tipps, wie Du vor allem in engen Familien- und Freundeskreis ansprechen kannst, wenn du unglücklich mit deinem Geschenk bist.

Klar ist das eine schwierige Situation. Ich kann auch sofort sagen bei welchen Personen ich das machen würde und bei wem ich mich besonders unwohl fühlen würde. Aber wenn es Dich wirklich stört falsche Geschenke zu bekommen, hilft in meinen Augen nur ansprechen. Am besten zuerst vorsichtig, dann aber auch klar und deutlich – aber freundlich. Denn der Ton die Musik.

Falsche Geschenke: Liste von 5 Möglichkeiten wie Du damit umgehst

  1. zurückgeben: Sicher der schwierigste Weg, weil es den schenkenden Menschen verletzen kann. Hierbei hilft eine gute Erklärung, warum Du das Geschenk ablehnst oder zurückgeben möchtest. Passend dazu auch der nächste Tipp.
  2. umtauschen: Ich habe in diesem Jahr zu Weihnachten unter anderem ein Buch verschenkt, von dem ich auch nicht genau wusste, ob es gut ankommt. Daher habe ich den Kassenbon aufgehoben, weil ich das Buch im Zweifel gerne umgetauscht hätte, um der anderen Person eine Freunde zu machen.
    Das Beispiel soll zeigen, dass es wahrscheinlich mehrere Personen gibt, die so denken. Daher könntest Du die schenkende Person fragen, ob sie den Kassenbon noch hat und ob Du das Geschenk nicht umtauschen kannst, weil Du etwas ähnliches aber passenderes im Geschäft gesehen hast.
  3. weiter verschenken: Diese Alternative fällt unter die Kategorie „Das macht man doch nicht“. Ich persönlich finde weiter verschenken jedoch legitim um zu vermeiden, dass ein unpassendes Geschenke weggeschmissen wird. Denn was Du nicht magst, mag ganz sicher jemand anderes total gerne. Geschmäcker sind ja bekanntlich (und zum Glück) sehr verschieden.
  4. verkaufen: Wenn Du nicht weißt wohin mit dem Geschenk, Du es nicht wegschmeißen möchtest, weil es neu ist, kannst Du es auch verkaufen. Es gibt viele große und kleine Plattformen im Internet für die für neue Bücher, Kleidung, Elektronik etc. zum Teil gute Preise erzielt werden können. Ob sich dieser Weg „lohnt“ kannst Du außerdem mit einer Mini-Recherche schnell rausfinden.
  5. spenden: Was Du nicht zurückgeben, umtauschen, tauschen oder verkaufen kannst, kannst Du am Ende auch spenden. Denn auch dieser Weg ist nachhaltiger als Wegschmeißen. Zudem tust Du etwas Guten, wenn bspw. Sozialkaufhäuser diese Spenden an Personen mit sehr wenig Geld zu sehr günstigen Preisen anbieten können.

Ich hoffe sehr, dass das alles nicht notwendig ist und Du sinnvolle und nachhaltige Geschenke wie Gutscheine oder Zeit geschenkt bekommen hast.

Zudem bitte auch immer an folgenden Satz denken:

bei Geschenken und Nachhaltigkeit gilt fast immer: weniger ist mehr!

Falsche Geschenke im Vorfeld vermeiden

Aber wie kann ich falsche Geschenke im Vorfeld vermeiden? Auch hier hilft der eigenen Erfahrung nach: reden, reden, reden.

Hilfreich kann sein, dass Du bereits im Vorfeld in der Familie oder mit deinen Freunden abstimmst was ihr euch schenkt. Wenn ihr euch vorher abstimmt, dass ihr Euch alle ein Buch oder etwas Selbstgemachtes (z.B. eine DIY Shampoo Bar) schenkt, reduziert ihr die Chance, dass jemand extrem enttäuscht ist.

Das gilt natürlich nur, wenn sich auch alle an die Abmachung halten 😉

Photo by Olena Sergienko on Unsplash

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein