Japan Walfang – Was bedeutet der aktuelle Ausstieg aus dem IWC?

0
68
japan-Walfang-was-bedeutet-der-aktuelle-ausstieg
Moodbild - Japan Walfang - Was bedeutet der aktuelle Ausstieg?

Japan und der Walfang. Japan ist am 26.12.2018 aus der internationalen Walfangkommission (IWC) ausgestiegen. Wir wollen wissen, ob sich dadurch konkret etwas am Schutz der faszinierenden Meeressäugern ändert.

Der aktuellen Presse (u.a. Spiegel, Süddeutsche, Tagesschau) ist zu entnehmen, dass sich dieser Schritt im September angedeutet hatte, weil die Japanische Regierung mit ihrem Antrag auf die Zulassung zum kommerziellen Walfang im Kongress des IWC scheiterte.

Ab Juli 2019 sollen Wale vor der japanischen Küste wieder kommerziell gejagt werden.

Was genau bedeutet Japans Ausstieg aus der Walfangkomission?

Wir glauben nicht, dass die aktuelle Entscheidung eine direkte „Verschlechterung“ ist. Hauptgrund dafür ist, dass die Wale leider auch vor dieser Entscheidung Japans nicht „sicher“ waren.

Mit Island, Norwegen und Japan haben sich drei Staaten seit Jahrzehnten über das Fangverbot hinweggesetzt.

Island hatte sich von Anfang an gegen das Walfangverbot gewehrt, Norwegen bis 1993.

Japan hat zuletzt eine rechtliche Lücke ausgenutzt, nach der Walfang zu Forschungszwecken möglich war. Somit wurden Zwergwale zuletzt in Japan unter dem Vorwand wissenschaftlicher Forschung gejagt.

Zum Hintergrund der internationalen Walfangkommission (IWC)

Die internationale Walfangkommission wurde 1948 ins Leben gerufen. Hauptgrund war, dass die Wale fast ausgestorben waren, nachdem die großen Walfangnationen USA, Sowjetunion, Großbritannien und Norwegen die Ozeane fast leer gejagt hatten. Somit lag die Hauptaufgabe des IWC darin, die Erhaltung der Walbestände bzw. nachhaltige Nutzung der Walressourcen zu gewährleisten.

Die Kommission hatte 1986 ein Verbot (Moratorium) für den kommerziellen Walfang in Kraft gesetzt. Island und Norwegen haben sich diesem Fangverbot offen widersetzt.

Ausblick: Tierschutz vs. kommerzieller Walfang

Wir hoffen, dass sich Japan zumindest an die eigenen Aussagen hält nur in der eigenen Wirtschaftszone zu jagen und wichtige Schutzgebiete und Rückzugsorte für Wale zu erhalten. Insbesondere sind hiermit die Arktis (Nordatlantik) und Antarktis gemeint. Das wäre tatsächlich auch eine Verbesserung für den Tierschutz, wie ihn bspw. Sea Shepard gefordert hatte.

Zudem ist es wie bei allen Krisen wichtig im Gespräch zu bleiben und möglichst faktenorientiert zu diskutieren. Für eine Entscheidung ob und wie Wale gejagt werden dürfen, sollte es trotzdem internationale Standards geben, an die sich alle Staaten halten.

Im Grunde ist es fast egal, wer für die fast gänzliche Ausrottung der Tiere verantwortlich war. Im Hinblick auf den Artenschutz gilt es klare Grenzen zu definieren um bedrohte Tierarten zu schützen.

Weitere Informationen zum Thema – Japanischer Walfang Wikipedia

Ausführliche Informationen zum japanischen Walfang findest Du natürlich bei Wikipedia. Spannend unter anderem die Historie einzelner Ländern (z.B. auch die Deutsche Walfanggeschichte).

Weitere Informationen wie aktiv sich bspw. Greenpeace gegen den internationalen Walfang stellt, findet ihr HIER (PDF mit Top 10 Fragen zum japanischen Walfang)

Und weitere Informationen, wie man den Lebensraum der Wale schützen kann, findet ihr hier beim Thema #netzgegenplastik.

Photo by Imleedh Ali on Unsplash

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here